Sommercamp Rope Skipping 2021

Mit Unterstützung des

Das Sommercamp 2021 ist schon wieder Geschichte. Aber in unserem Rucksack haben wir alle viele neue Eindrücke…

…an ein großartiges Staffteam, das uns mit vielen Ideen gefordert und motiviert hat

…an nette ZimmerkollegInnen, die mit uns trainiert, gelacht und gespielt haben

…an die Farben, die uns geklaut wurden und die wir dann Schritt für Schritt zurückerobert haben

…an das Rückhollied, das wir immer wieder gemeinsam getanzt haben

…von einer großartigen Staffshow, die uns zum Staunen gebracht hat

…an eine coole Camproutine, die wir sicher noch öfters in unseren Vereinen springen werden

…an den „Spooky Gang“, in dem manchmal auch noch das Licht ausging

…an das Bleachen unserer Campbags

…an die Workshops, in denen wir wieder viel Neues gelernt haben 

…an die heurige „Corona-Taktik“ mit etwas weniger TeilnehmerInnen und der 3 G-Regel, die wir bravourös gemeistert haben

…an ein bisschen Normalität

…an unsere Eltern, die sich sehr bemüht haben, beim Frühstück und beim Abendessen alle unsere Wünsche zu erfüllen

Hier einige Impressionen vom Sommercamp 2021. Zum Vergrößern auf das Bild klicken (Da unsere Kamera für qualitätsvolle Fotos aus dem Turnsaal nicht ausreicht, haben wir uns auf Fotos vom Rahmenprogramm beschränkt)! Aus dem Turnsaal gibt es weiter unten Videos.

38 TeilnehmerInnen wurden diesmal von 7 Staff betreut. Nicky Stassijns aus Belgien, Benni Schmitz, Annika und Svenja Reinhardt aus Deutschland und Florian Blümel, Timna und Jonas Kretschmer aus Österreich sorgten dafür, dass uns nie fad wurde und wir in vielen Sessions wieder Neues lernen und unsere Technik verbessern konnten. Wir trainierten wirklich hart, trotzdem kam der Spaß dabei nicht zu kurz. Das TeilnehmerInnenfeld war sowohl vom Alter als auch vom Können her sehr gemischt. Der jüngste Teilnehmer war erst 7 Jahre alt, aber auch Jugendliche und Erwachsene nahmen wieder am Camp teil. Vor den meisten Sessions wurde „gelevelt“, sodass jede und jeder gut betreut werden konnte. Alle unter 18 Jahren, die ohne TrainerIn unterwegs waren, wurden wieder von unserer Camp-Mama Michi betreut.

Vormittag und Nachmittag wurde fleißig trainiert, am Abend gab es Kennenlernspiele, einen Spieleabend, an dem einige Teilnehmer ihre Lieblingsspiele vorstellten, wir gestalteten die Campsackerl und machten uns im Rahmen des Pfeiferlspiels auf die Suche nach versteckten Posten. Auch Workshops zum Thema „IJRU Regelwerk“ und „Musik schneiden“ waren am Programm. In der Mitte der Trainingswoche gab es einen trainingsfreien Nachmittag zum Entspannen. Den verbrachten wir im Waldbad. Zum Abschluss fand der obligatorische Grillabend mit Schokobrunnen statt.

Neben allen coolen Sessions und Workshops hatte unser Camp heuer auch eine Story. Wir starteten alle in grauen, schwarzen und weißen T-Shirts. Das Staff-Team hatte uns die Farben geklaut. Nach und nach konnten wir uns dann durch verschiedene Challenges die Farben wieder zurückerobern, sodass der Turnsaal immer bunter wurde. Zum Abschluss am Sonntag ersprangen wir uns in einer abschließenden großen Challenge sogar noch den Regenbogen!  

Ein herzliches Dankeschön gilt unserem großartigen Staffteam, aber auch den Eltern und Unterstützern unseres Vereins, unserer Camp-Mama Michi, Rafaela, Timna, Jonas und Julian, die bei der Organistation unterstützt haben.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei der Stadtgemeinde, die uns Räumlichkeiten im TBZ zur Verfügung stellte, nachdem diesmal sowohl Vereinshaus als auch der Stadtsaal besetzt waren.

Damit wir unser Camp weiterentwickeln können, hat Rafaela eine Umfrage erstellt. Der Link zur Umfrage wurde an alle TeilnehmerInnen und an das Staff-Team weitergegeben, also an insgesamt 45 Personen. Danke für´s Beantworten!

Das könnte dich auch interessieren...

NÖ springt online

Insgesamt 38 SpringerInnen waren diesmal bei "NÖ springt online" des RSLV NÖ dabei! Auch SpringerInnen aus dem Burgenland, der Steiermark und Salzburg ließen sich motivieren und sendeten ihre Videos ein. Zu springen waren zwei Speed Bewerbe und ein Freestyle nach den Regeln von Jump15. Für besonders Motivierte gab es auch noch zwei Spezial Bewerbe mit

Austrian Masters 2021

Das Austrian Masters fand diesmal in Graz im Rahmen der Sport Austria Finals statt. An 14 Standorten wurden in 213 Bewerben 639 Medaillenentscheidungen an rund 3000 AthletInnen vergeben. Die Veranstaltung dauerte insgesamt 4 Tage. Für unseren Verein waren diesmal nur sechs SpringerInnen am Start: Sophie Döller, Dominik Friedl, Jasmin Geist, Jonas Kretschmer, Selina Maister und

»NÖ springt« – Online

Auf Grund der derzeitigen Situation haben wir uns entschlossen „NÖ springt“ in den Herbst zu verlegen. – ABER… …damit du trotzdem fit bleibst, gibt es dafür jetzt wieder ein »NÖ springt« ONLINE     –    jump@home! Mach mit bei „NÖ springt“ – ONLINE!  Es gibt zwei Möglichkeiten: Bist du ein Starter oder eine Starterin, so

Das Sommercamp 2021 kann ab jetzt gebucht werden! – Sommercamp 2021 can be booked right now!

Du möchtest Leute treffen, die auch gerne Rope Skippen? Du sucht wieder neue Ideen und Tricks? Du möchtest dich mit anderen über deine Sportart austauschen? Du möchtest deine Technik verbessern? Du möchtest von richtig (!) guten, kompetenten UND netten SpringerInnen betreut werden? Dann bist du bei unserem Rope Skipping Sommercamp genau richtig! Zusätzlich zum Training

Sophie verstärkt jetzt unsere Wettkampftruppe

Ein kleiner Lichtblick in einer Zeit, in der unsere Vereinstätigkeit fast zum Erliegen gekommen ist. Trainieren in unseren Gruppen sonst um die 70 Rope Skipper und Rope Skipperinnen und in den 3 Eltern-Kind-Turngruppen weitere 40 Kinder, so trainieren im Moment nur 10 SpringerInnen, die sich auf die österreichischen Meisterschaften vorbereiten und dafür nach dem Paragrafen

Schatten Quiz

Bist du ein absoluter Rope Skipping Freak? Dann kannst du jeden Skill bestimmt auch an seinem Schatten erkennen... In diesem Video siehst du 14 verschiedene Skills: Und hier geht´s zum Quiz! Teste dich selbst... 14 Punkte Vollprofi 10-13 Punkte Wow! 11-12 Punkte Nicht schlecht! 0-10 Punkte Du musst noch ein bisschen üben, beim Rope Skipping